DE EN

Eintauchen in die vielfältige Unterwasserwelt der Komodo-Inseln

Der Komodo-Nationalpark, der 1991 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist, gehört zu den kleinen Sunda-Inseln (Nusa Tenggara). Der Park umfasst die drei grösseren Inseln Komodo, Rinca und Padar sowie zahlreiche kleinere Inseln mit einer Gesamtfläche von 1817 Quadratkilometern. Ursprünglich wurde der Park als Zufluchtsort für die Komodowarane eingerichtet. Später wurde der Schutz auf die gesamte Flora und Fauna über und unter dem Meer ausgedehnt.

Die Tauchplätze bieten eine unglaubliche Vielfalt, was diese Kreuzfahrt so besonders macht. An einem Tag können Sie gemütlich tauchen und die seltensten Lebewesen im Makrobereich bestaunen, und am nächsten Tag tauchen Sie mit Mantas und grossen Fischschwärmen. In diesen Gewässern gibt es über 1’000 Fischarten, 260 Riffkorallenarten, 70 verschiedene Schwammarten, 17 Arten von Walen und Delfinen und zwei Arten von Meeresschildkröten. Von der Oberfläche aus können Wale und andere Meereslebewesen beobachtet werden.
Foto- und Videofilmer finden hier die besten Voraussetzungen, Makroaufnahmen vom Feinsten zu erstellen, aber auch Weitwinkelaufnahmen des wunderschönen Rifflebens sind interessant. Es gibt unzählige Tauchplätze, die allen einen anderen Charakter haben.

Zwischen den Tauchgängen können Sie sich auf einem unserer Paddelbretter austoben und das wunderschöne Blau von der Oberfläche aus geniessen.

Reiseroute der Komodo-Tour

Die Tour kann in Bali, Maumere oder Labuan Bajostarten und/oder enden und führt mitten durch den Komodo-Nationalpark. Die meiste Zeit verbringen wir beiden Inseln Banta, Komodo und Rinca. Sie besuchen auch die kleineren Inseln Gili Lawa Laut und Tatawa Besar. Ebenso sind Stopps bei den Inseln Moyo und Sangeang möglich.

Ein paar Mal pro Jahr führt diese Kreuzfahrt bis nach Maumere auf Flores Island (oder wird dort gestartet) und wird so um die "Biodiversitäts-Kreuzfahrt" von Maumere nach Sorong ergänzt. Auf dieser Route verbringen Sie mehr Zeit an einzelnen Tauchplätzen, vor allem im Komodo-Nationalpark. Dafür ist ein Inlandflug (z.B. von Bali nach Maumere) erforderlich.
Sangeang
Ein absolutes Highlight unter den Tauchplätzen sind die heissen Unterwasserquellen, deren Gasbläschen, die aus dem schwarzen Sand aufsteigen, einen herrlichen Kontrast zu den riesigen schwarzen Korallen und Meeresfächern bilden. Wenn Sie genau hinsehen, können Sie auf den Korallenstöcken Zwergseepferdchen finden. Auch andere Plätze rund um die Insel, wie Masuk Sungai, Bohon Mera und Tanjung Barat, bieten faszinierende Tauchplätze, an denen Weich- und Hartkorallen, unzählige Nacktschnecken, Pfeifenfische, Anglerfische, Seepferdchen und Tintenfische bewundert werden können.
Auf Sangeang gibt es zwei aktive Vulkane, den Doro Api und den Doro Montoi. An der heissen und trockenen Küste haben sich savannenähnliche Graslandschaften mit Strauchvegetation gebildet. Vom Deck der Pindito aus können Sie regelmässig grosse Wasserbüffel beim Weiden beobachten. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs ist der Sand schwarz, was über und unter Wasser einen schönen Kontrast zur übrigen Vegetation bietet.
schliessen
Banta
In Banta befinden sich zwei der bekanntesten Tauchplätze, die «Banta Wall» und der«GPS-Punkt». Aufgrund der regelmässigen, starken Strömungen sind diese Tauchplätze nur für Begegnungen mit grossen Fischen geeignet. Mit etwas Glück finden Sie Schwärme von Doktorfischen, Red Snappers, Makrelen aller Art und natürlich Barrakudas, Weissspitzenhaie und Graue Riffhaie. Wenn Sie Adrenalinschübe mögen, wird der «Highway to Hell» dieses Erlebnis mit einem Achterbahn-Tauchgang abrunden. Die wunderschöne Wand überrascht immer wieder mit ihren wechselnden, starken Strömungen. Für Liebhaber von Nachttauchgängen ist «Critters» ein Highlight der Tour. Neben Rotfeuerfischen, Steinfischen und wandernden Tintenfischen können sie Sternengucker entdecken, die sich fast unkenntlich im Sand vergraben.
schliessen
Rinca & Komodo
Das Wasser um Rinca ist für diesen Teil der Welt ziemlich kühl und kann bis auf 22 Grad sinken. Ein 5–7mm-Neoprenanzug wird dringend empfohlen, um die Schönheit der Horseshoe Bay zu geniessen. Die «Yellow Wall of Texas» und «Cannibal Rock» sind weltberühmte Tauchplätze, die viele farbenfrohe Weichkorallen und Federsterne auf engstem Raum bieten. Jeder Millimeter ist überwuchert und belebt, und man kann Stunden damit verbringen, sie zu bewundern, wenn es nur nicht so viele Fische gäbe, die einem den Blick versperren würden.
Ein weiterer Höhepunkt der Tour ist der Besuch der Komodowarane. Der Komodowaran lebt ausschliesslich in Indonesien, hat eine Länge von maximal 3 Metern und wiegt mehr als 70 kg. Er ist die grösste lebende Eidechse und wird wegen seiner enormen Grösse auch als «Drache» bezeichnet.

Begleitet von einem Parkranger beginnt die Tour durch den Nationalpark am frühen Morgen. Sie können nicht nur Warane aus nächster Nähe sehen, sondern auch Makaken, Wildschweine, Hirsche und Wasserbüffel. Mit etwas Glück können wir den Eidechsen beim Fressen zusehen. Ihr Speichel ist giftig und ihre Bisse töten schnell. Die ansonsten eher trägen Tiere sind sehr aktiv, wenn sie jagen und ihre Beute aufspüren und können enorme Geschwindigkeiten von bis zu 15km/h erreichen. Jüngere Eidechsen bevorzugen Nagetiere und Vögel, erwachsene Tiere können grössere Beute wie Hirsche, Wildschweine, Makaken, Schlangen, Wildhunde und Pferde töten. Von einem Hügel aus hat man einen fantastischen Blick über die Täler und die grosse Bucht, in der die Pindito vor Anker liegt.
schliessen
Tatawa Besar & Gili Lawa Laut
Die kleine Insel Tatawa Besar liegt nördlich von Rinca und das Wasser ist wärmer. Die Insel hat immer eine leichte Strömung und ist perfekt für einen entspannenden Strömungstauchgang entlang der ca. 1 km langen Insel. Sie treiben sehr gemütlich an einem schrägen Hang entlang, der mit wunderschönen gelben und orangenen Weichkorallen bedeckt ist. Mit etwas Glück kann man hier Mantas sehen.
«Karang Tokto» und «Batu Batu Batu Dekat» bei GiliLawa Laut sind Drop-Offs, die zum Tauchen perfekt geeignet sind. Sie werden von der Menge der Fische im Wasser angetan sein und haben kaum Zeit, die atemberaubende Schönheit der umgebenden Rifflandschaft wahrzunehmen. Die ganze Palette an pelagischen Fische von Jacks in allen Farben und Formen bis hin zu Weissspitzenhaien und Grauen Riffhaien darf erwartet werden.
schliessen
Flores
Der Hafen von Maumere ist ein erstaunliches und abwechslungsreiches Tauchgebiet. Entdecken Sie verschiedene Pfeifenfische und Seepferdchen, Anglerfische, Skorpionfische, verschiedene, unzählige farbenfrohe Nacktschnecken sowie Barrakudas und Fledermausfische. Die Pindito-Crew nennt diesen Tauchplatz «Blue Water Muck Diving».
Die Pindito legt grossen Wert darauf, für ihre Gäste die attraktivste Tour zu planen. Bei der Routenplanung spielt das Wetter neben vielenanderen Faktoren die Hauptrolle. Da dieses nur bedingt vorhersehbar ist und es in den Tropen jederzeit stürmisch werden kann, kann es auch vorkommen, dass die Pindito-Crew kurzfristig die Reiseroute ändert.
schliessen

Preise & Termine

Hier sehen Sie gefiltert unsere Reisetermine nur für die Route  Komodo
Sämtliche Preise & Verfügbarkeiten werden täglich von uns aktualisiert.
Aktuelle Reisetermin zu unseren weiteren Tauchsafari-Routen finden Sie hier
2018
Keine Termine in 2018 für die gewählten Routen vorhanden
09 Jul
12 Nächte
Komodo
voll
06 Aug
11 Nächte
Komodo
4 Plätze
20 Aug
11 Nächte
Komodo
20% Reduktion, gezeigter Preis ist bereits reduziert!
5 Plätze
10 Sep
11 Nächte
Komodo
20% Reduktion, gezeigter Preis ist bereits reduziert!
5 Plätze
2019
Keine Termine in 2019 für die gewählten Routen vorhanden
14 Aug
11 Nächte
Komodo
voll
28 Aug
12 Nächte
Komodo
voll
07 Dec
12 Nächte
Komodo
voll
23 Dec
11 Nächte
Komodo
15 Plätze
2020
Keine Termine in 2020 für die gewählten Routen vorhanden
13 Jan
11 Nächte
Komodo
16 Plätze
auf Anfrage
10 Aug
11 Nächte
Komodo
14 Plätze
24 Aug
11 Nächte
Komodo
16 Plätze
auf Anfrage
06 Sep
7 Nächte
Komodo
16 Plätze
Klicken für weitere Details zu diesem Termin